Kangol

Wer kennt sie nicht, die bekannte Mütze „504“ von Kangol?

Diese Flatcap begeistert seit Jahrzehnten viele Menschen rund um den Globus. Ihren Namen verdankt sie der Holzform mit der Nummer 504. Auf dieser wurde die Mütze in die entsprechende Form gebracht und diente so als Vorlage für die weltbekannte Form 504.

Angefangen hat die Geschichte von Kangol mit der Gründung 1938 in England, durch Jaques Spreiregen. Er wurde 1893 in Warschau geboren, lebte in Frankreich und siedelte dann nach England um. Nachdem er einige Jahre Basken aus Frankreich importiert hatte, gründete er 1938 eine Textilfabrik. Der Name Kangol setzt sich aus dem „K“ für knitting, und silk, und dem „ang“ von Angora und „ol“ für wool zusammen. Die Marke Kangol war geboren.

Während des zweiten Weltkriegs belieferte er die britische Armee, hier machte Feldmarschal Bernard Montgomery seine Basken weltberühmt. Später statte er auch die englische Nationalmannschaft für die Olympischen Spiele aus. Der wahre Durchbruch kam allerdings erst in den 1980er Jahren, unter anderem durch den Rapper LL Cool J, später durch die Hip Hop und Musikszene. In dieser Zeit bekam die Marke auch ihr Känguru als Logo. Samuel L. Jackson trug  1998 die „504“ beeindruckend im Film „Jackie Brown“ von Quentin Tarantino

2006 wurde die Firma Kangol von Mike Ashley, Sports Direkt, für 12 Millionen Pfund übernommen. Kangol steht heute für hochwertige, modische Kopfbedeckungen in vielen Qualitäten. Von der klassischen Flatcap über die Basecaps bis hin zu den aktuell angesagten Bucket Hat’s.

Kangol, ein individuelles, britisch angehauchtes Lebensgefühl, holen Sie sich den Spirit nach Hause.

Es wurden keine Produkte gefunden, die deiner Auswahl entsprechen.

Zurück zu Homepage