Kangol

Die Marke Kangol

Kangol ist eine der bekanntesten internationalen Hut-Marken. Das englische Unternehmen sammelte über ein Jahrhundert Erfahrung in der Produktion von Kappen, Mützen und Hüten. Es ist ein bedeutender Ausstatter und für die Mützenform Pepe 504 weltberühmt.

Vom kleinen Importeur zum etablierten Hersteller

Der Gründer von Kangol wurde 1893 in Warschau geboren, lebte einige Zeit in Frankreich und siedelte nach England um. 1918, nach seiner Rückkehr nach Großbritannien aus dem 1. Weltkrieg, stieg Jacques Spreiregen in das Hutgeschäft ein. Er importierte Barett-Mützen aus Frankreich. Dadurch trug er maßgeblich zu der Steigerung der Beliebtheit dieser Hutform bei. Mehr und mehr stieg der Gründer von Kangol in den folgenden Jahren in eine eigene Produktion von Baretts ein. Das Unternehmen Kangol gründete er schließlich 1938. Der Name setzt sich vermutlich aus den Buchstaben „K“ für knitted, „ANG“ für angora und „OL“ für wool zusammen.

Kurz vor Ausbruch des 2. Weltkrieges erhielt Jacques Spreiregen den ersten großen Auftrag von General Montgomery. In den folgenden Jahren produzierte Kangol Baretts für die brittische Armee. Der Auftrag hatte auch nach dem Krieg noch Bestand. Schon wenige Zeit später bot man dem Gründer Kangols an, die Ausstattung der englischen Olympioniken 1948 zu übernehmen. Diese zwei Aufträge etablierten das Unternehmen auf dem Kopfbedeckungsmarkt. Nun begann die herausragende Erfolgsgeschichte von Kangol. In den 50er Jahren wurde die Form Pepe 504 entworfen. Dieses Modell verdankt seinen Namen der Holzform mit der Nummer 504. Mit dieser wurde die Mütze entsprechende geformt. Die Flatcap begeisterte unzählige Kunden und erfreute sich weltweiter Berühmtheit.

Der wahre Durchbruch kam dann in den 1980ern. Über die Musik und vor allem die Hip-Hop Szene erlangte das Unternehmen schnell Bekanntheit. Vor allem der Rapper LL Cool J spielte dabei eine bedeutende Rolle, indem er auf seinem 1. Platten-Cover eine Kangol-Mütze trug. In dieser Zeit bekam Kangora auch das Känguru als Loko. Weltweit besaß fasst jeder Prominente oder Sportler eine Schirmmütze von Kangol. Sogar die Prinzessin Diana trug eine solche Kopfbedeckung in der Modezeitschrift Vogue. 1998 trug Samuel L. Jackson die „504“ beeindruckend im Film „Jackie Brown“ von Quentin Tarantino. Bis heute tragen Mitglieder des britischen Königshaus Mützen von Kangol – und dies nicht nur beim Golf- oder Polospielen. 2006 wurde die Marke schließlich von Mike Ashley übernommen. Dies kostete ihn 12 Millionen Pfund.

Kangol heute

Heute ist Kangol eine der beliebtesten Fashion-Marken weltweit und steht für hochwertige, modische Kopfbedeckungen in vielen Qualitäten. Von der klassischen Flatcap über die Basecaps bis hin zu den aktuell angesagten Bucket Hat. Das Sortiment der Marke ist breit gefächert und variantenreich. Die 504 Caps sind die berühmtesten Modelle des Labels. Mittlerweile werden sie aus einer Vielzahl von Natur und Hightech Materialien hergestellt. Sie gibt es in den unterschiedlichsten Designs, Mustern und Farben zu kaufen. Jedoch umfasst das Sortiment auch Armycaps, Baseballkappen, Mützen und viele weiche Winterartikel.

Große Auswahl – auch für Kinder

Auch für Kinder hat Kangol Kopfbedeckungen entworfen. Hierzu zählen diverse wunderschöne und weiche Wintermützen und Kappen für Jungs wie eine Fliegermütze aus Tweed mit extralangen Ohrenklappen, schlichte Baumwollmützen oder eine dicke Pull-On mit Sternenbanner.

Es wurden keine Produkte gefunden, die deiner Auswahl entsprechen.

Zurück zu Homepage